Das Wetter für 2013 nach dem Hundertjährigen Kalender


Januar:
Anfangs schneit es. Dann aber bis zum 29. beständige, starke Kälte, ohne Niederschläge. 30. stürmisch mit Niederschlägen.

Februar:
Der Monat fängt trüb an. Vom 4. - 6. trüb und kalt. Am 7. schön, dann stürmisch und regnerisch. 13. Schnee und große Kälte bis zum 03. März.

März:
4. Regen. 5. Schnee, dann Kälte bis zum 20. An diesem Tag sehr stürmisch. Und stürmisch bleibt es auch bis zum 29. Am 30. Regen.

April:
1. - 15. ist es kalt und trocken und unfreundlich. 16. und 17. kann große Kälte kommen und im Garten erfrieren die Pflanzen. 18. - 23. wird es etwas wärmer. 24. - 25. schön lieblich warm. 26. erster Donner. 27. bis zum Ende: schön lieblich, warmes Wetter.

Mai:
1. - 4. dauert das schöne warme Wetter an. 05. - 07. diese Tage sind windig und rauh. 8. - 18. schön warm und trocken. Tagsüber schon so heiß, was so manches an Wachstum und Gedeihen verhindert. 20. plötzlich kalt und Frost, bleibt so bis zum 23. 24. bis zum Ende: schöne, herrliche trockene Zeit.

Juni:
1. - 3. rauh und kühl. 4. - 5. kalter Regen. 6. - 8. warmer Regen, dazwischen Sonnenschein. 9. - 10. schön. 11. - 15. schwül mit Regen. 16. - 18. Gewitter. 19. - 20. schön warm, auch feucht, und viel Sonnenschein. 21. - 25. meist Regen. 26. - 27. schönes Wetter. 28. Gewitter. 29. herrlich schön. 30. trüb.

Juli:
1. -5. unbeständig. 7. - 13. unbeständig und stürmisch. Am 14. starker Regen. Hernach heiter und schwül bis zum Monatsende.

August:
Bis zum 8. heiter und warm. 9. - 11. regnerisch. 12. - 22. sehr warm. 22. - 26. Regen. 27. bis zum Ende warm und heiter

September:
Bis zum 6. warm. 7. - 13. schlagartig kalt und es kann mancherorts gar zu Nachtfrost kommen. 14. starker Regen. 15. - 16. schön. 17. regnerisch. 18. - 21. schön. Danach trüb und regnerisch bis zum Monatsende.

Oktober:
Bis zum 14. sehr unbeständig. 14. - 22. kann es zu Frost kommen. 23. - 24. leichter Regen. 26. - 28. Regen aber auch erster Schnee in einigen Gebieten. 29. - 30. Kälte und Frost. Am 31. Regen.

November:
1. -5. starker Regen. 6. - 20. heiter und kalt. 21. - 28. mild. 29. - 30. kalt.

Dezember:
1. -2. kalt. 3. Schnee. 4. - 12. viel Regen. Mancherorts sogar Hochwassergefahr. 13. - 19. trüb und warm. Ohne Regen. 20. starker Schneefall. 21. bis zum Ende ziemlich kalt. Meist bewölkt.


Das Jahr insgesamt:
Dieses ist im allgemeinen mehr feucht als trocken und mehr kalt als warm, obwohl der Sommer große Hitze bringt.

Der Frühling:
Der Frühling wird feucht aber sehr warm. Und das obwohl es einige Frosttage gibt.

Der Sommer:
Der Sommer ist sehr warm, setzt aber spät ein. Vom 7. - 14. September kann bereits etwas Frost kommen.

Der Herbst:
Der Herbst ist kalt, anfangs feucht und unbeständig. Vom 14. Oktober an herrscht fast beständige Kälte und Frost mit Regen und Schnee untermischt. Anfangs November starker Regen, sodann Frost. In der Mitte des Monats einige milde Tage, dann aber Schnee.

Der Winter:
Der Winter ist anfangs mittelmäßig kalt. Später sehr regnerisch. Besonders im Dezember wechseln Regen und Schnee. Nach dem 20. Dezember kommt große Kälte bis um den 12. Januar. Nach mehreren milderen Tagen folgt Kälte bis zum 25. Januar. Erneut Regen. Dann folgt wieder Kälte. Anfang Februar wieder mehr Regen, dann aber Schnee. Neuerdings Regen. Vom 17. Februar an eher mild. Die ersten Märztage sind kalt, dann aber wird es sehr warm für die Jahreszeit. Das Ende des Monats ist heiter aber kalt.

Ernteaussichten:
Gerste und Hafer mittelmäßig bis gut. Ähnlich Wicken, Erbsen, Linsen und Hirse. Kraut, Wirsing und Kohl schadet der Regen, von dem es eine ungewöhnlich große Menge gibt. Dieser schädigt auch die ohnehin spärliche Ernte an weißen Rüben. Heu gibt es genug, aber wenig Grummet. Die Herbstsaat soll zeitig begonnen werden.

zurück zur Übersicht